Narrenzunft Frohsinn 1853 e.V. Donaueschingen

 

www.narrenzunft-frohsinn.de

Zunftmeister: Michael Lehmann

Die Narrenzunft Frohsinn Donaueschingen ist „Götti“ (Patenzunft der Althistorischen Narrenzunft Offenburg.

Narrenruf: Narro!

Gründung der Zunft

Am 8. Februar 1853, im Gasthaus Hirschen,

Weitere Historie

Fastnacht aber wurde schon viel früher in Donaueschingen gefeiert. Eine Anzeige im Donaueschinger Wochenblatt schreibt in der
Ausgabe 4 vom 23. Jänner 1783 von „Carnavals-Lustbarkeiten“, und dass die Fürstliche Landesregierung die „Hansel und Grätel-Spiele“
ebenso auch „andere verkleidete Vorstellungen“ während der Fastnacht verboten hat.

Die traditionelle Narrenfigur ist der „Donaueschinger Hansel“. 

Er zählt zu den Baaremer Weißnarren. Das weiße Leinengewand (Kappe, Kittel und Hose) ist mit typischen Narrenfiguren und Symbolen bemalt.
Der Hansel trägt zu seinem Häs eine sehr feine Rokkoko-Larve aus Lindenholz geschnitzt. Um die Schulter legt sich der Hansel zwei Schellenriemen
mit je 11 bronzenen Schellen, die bei seinem Hoppen und Springen zum Narrenmarsch „Hans blieb do“ einen weit hörenden, närrischen Klang erzeugen.
Ein Korb mit Gutzele und ein Schirm als Zeichen des Narrenrechts gehören ebenso zum Hansel.

Das Gretle: Den Donaueschinger Hansel begleitet das „Gretle“ meist ohne Larve.. Das „Gretle“ gehört schon immer zum Donaueschinger Hansel als
seine Begleiterin; erste Erwähnung 1783; erste bildliche Darstellung 1834. Das „Gretle“ trägt die Baaremer Sonntagstracht aus der Mitte des
19. Jahrhunderts. Sie ist eigentlich kein Fastnachtskleid sondern Festtracht der Frauen. Aber Fastnacht ist ein hohes Fest.

 

Der Narrenmarsch: Die überall bekannte Melodie mit dem Text des Narrenmarsches hat Johann Wenzel Kalliwoda in sein Fastnachtsspiel
„Bilibambuffs Hochzeitsreise zum Orkus und Olymp“ für ein Orchester hineinkomponiert. Seit diesem Fastnachtsspiel ist
die „Hans blieb do“-Melodie zum Donaueschinger Narrenmarsch geworden.

 

„Hans blieb do!

Du woascht jo nit wias Wetter wurd.

Hans blieb do

Du woascht jo nit wias wurd.

Ob es renglet oder schneit

oder obs guet Wetter geit

ob es renglet oder schneit

oder obs guet Wetter geit!“

 

Text: Michael Hügle

 
 
Zum Seitenanfang